Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

PSTT!

Samstag 22 Oktober von 20:00 bis 22:00

(Electronic Groove Experience)
Gefördert durch den Landesmusikrat und das Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW.

Stefan Werni (Bass, Electronics)
Patrick Hengst (Drums)
Thomas Klein ( Keys, Synth, Electronics)
Thorsten Töpp (Gitarre, Electronics)

Das neu gegründete Projekt PSTT! bietet eine einzigartige Mischung aus improvisierter Musik, 70er Jahre Groove und elektronischen Soundexperimenten. Die Band begibt sich auf eine musikalische Entdeckungsreise, die von sehr unterschiedlichen Stilen berührt ist und öfters auch durch ausdrucksstarke melodische Themen glänzt.

Stefan Werni ist ein Kontrabassist, elektrischer Bassist, Sounddesigner und Komponist elektroakustischer Musik. Er arbeitet seit den 1980er Jahren mit deutschen und internationalen Musikern und Komponisten aus den Bereichen Jazz, Rock, Improvisierte Musik und Elektronische Musik zusammen.

Als Musiker spielte er neben zahlreichen weiteren mit Sheila Jordan, Sabine Kühlich, Bill Elgart, Klaus Osterloh, Tony Scott, Charlie Mariano, Alex Conti, Manish Pingle, Theo Jörgensmann, Gerd Dudek, Hilde Vanhove, Deepsankar Bhattacharjee, Ack van Rooyen, Lee Konitzkonzertierte u.a. bei den Leipziger Jazztagen, dem Jazzfestival Viersen, dem Jazzclub Unterfahrt München, dem Jazzkeller Frankfurt/M, im Olympiapark Atlanta/USA und beim Jazzfestival Maastricht.
www.stefanwerni.de

Patrick Hengst studierte an der Folkwang-Hochschule in Essen und an der Hoogeschool voor de Kunsten in Arnheim (NL), wo er das Konzertexamen ablegte. Zahlreiche Tourneen in Spanien, Schweden, Polen, den Benelux-Staaten, in Italien, Frankreich und Ecuador sowie eine internationale Workshop-Tätigkeit, Theaterproduktionen und Fernseh- bzw. Rundfunkaufnahmen gehören in letzter Zeit ebenso zu seinen Aktivitäten wie die Zusammenarbeit mit Musikern wie Eivind Aarset, Nguyen Le, John Taylor, Claudio Puntin, Hartmut Kracht und Rudi Mahall.

Thomas Klein ist seit über 20 Jahren in unterschiedlichen Besetzungen unterwegs.

Mit einer großen stilistischen Vielfalt bereicherte er verschiedene Projekte, von Jazz und frei improvisierter Musik bis hin zu Soul, Pop/Rock und Chanson. 2020 veröffentlichte er seine erste Solo-CD „Piano Solo“. Sei einigen Jahren widmet sich Thomas Klein auch der improvisierten elektronischen Musik, so z.B. in dem Soloprojekt „tomczyk“.

Er spielte u.a. mit den folgenden Musikern zusammen: Ack van Royen , Kenny Wheeler, Frans Vermeersen, Matthias Bergmann, Christof Söhngen, Janet Moore, Maurice Allen Lee, Brenda Boykin, Sarah Ksouri (bekannt aus „Voice of Germany“, Pro7) Pamela Falcon u.a.
www.thomaskleinmusic.de

Thorsten Töpp Thorsten Töpp arbeitet als Komponist, Gitarrist, Improvisationsmusiker, Theatermusiker, Hörspielautor und Veranstalter. Nach einem Studium bei Wolfgang Rihm und Heiner Goebbels schrieb er zahlreiche Werke für Jörg Widmann, Javier Hagen, Bernhard Wambach, Dorothee Oberlinger, das Ensemble Crush, das Trio aXolot, das Stuttgarter DAFO-Quartett u.v.a.

Als Gitarrist und Schöpfer von musiktheatralen Projekten arbeitete er in Kölner Theatern, am Moerser Schlosstheater und war zwischen 2002 und 2015 sieben Mal auf den Duisburger Akzenten zu sehen. Seit einiger Zeit tritt er auch als Interpret klassischer Gitarrenmusik in Erscheinung.

Als Improvisator und Jazzmusiker arbeitete er seit Mitte der 1980er Jahre mit zahlreichen KollegInnen zusammen, etwa Tim Isfort, Trilok Gurtu, Sebastian Gramss, Vincent Royer, Angelika Niescier u.v.a. 2007 gab er ein Solokonzert auf dem Münsteraner Festival ProGitarre. 2007, 2008 und 2016 spielte er auf dem Moersfestival.

Seit 2000 veranstaltet er Konzerte mit Neuer und Improvisierter Musik. Von 2009 bis 2011 gestaltete Töpp die Bereiche Neue Konzertmusik und Improvisation auf dem Traumzeitfestival. Seit 2013 gehört er zum Planungsteam des Platzhirsch-Festivals, seit 2018 ist er Mitveranstalter des renommierten Moers Festivals.